Gap (Kurslücke)

​Ein Gap ist die englische und bei Tradern gebräuchliche Bezeichnung für eine Kurslücke im Chart.

Ursache eines Gaps

​Kurslücken kommen aller Regel dann zustande, wenn eine oder mehrere der folgenden Situationen gegeben sind:

  • Handelsunterbrechungen durch Nächte, Feiertage oder das Wochenende.
  • ​Wichtige Nachrichten, die in der Form nicht erwartet wurden.
  • Jahreshauptversammlungen und Dividendenzahlungen.
  • Terroranschläge oder sonstige außergewöhnliche politische Ereignisse.

Letztendlich bedeutet ein Gap nur, dass zwischen diesen beiden Kursen kein Handel stattfand. ​

Kündigt beispielsweise Netflix einen neuen Blockbuster an, der den Umsatz verdoppeln wird, wird kein Aktienkäufer mehr seine Aktie zum aktuellen Kurs abgeben. Es kommt zu einem Gap bzw. Kurssprung nach oben. Diese Kurssprünge sehen Sie oben im Bild bei der Netflix-Aktie.

​Einplanen von möglichen Gaps

​Als Trader sollte man mögliche Gaps immer mit einplanen, da eine Order nicht innerhalb eines Gaps ausgeführt wird. Wollten Sie bspw. bei der Aktie Netflix zu 110$ verkaufen, wurden Sie korrekterweise zum nächst handelbaren Kurs bei 115$ ausgeführt. In diesem Fall ist es positiv, da Sie 5$ besser verkaufen. Denken Sie jedoch auch an den Fall, wenn Sie bei 110$ kaufen wollten, dann werden Sie 5$ schlechter ausgeführt. Dieses Risiko sollte man kennen und mit einkalkulieren.