Der DAX wird neu geordnet

Am 24.09.2018 treten einige Neuerungen im Bezug auf die Indizes der Deutschen Börse DAX, MDAX, SDAX und TecDAX in Kraft - was Sie wissen sollten.

More...

Die Zuordnung in den jeweiligen Index erfolgt grundsätzlich nach der Größe der Unternehmen, die der Marktkapitalisierung des Streubesitzes entspricht.

Die 30 größten börsennotierten Unternehmen in Deutschland sind im Index DAX enthalten.

Die danach folgenden 50 größten Unternehmen im Index MDAX und die darauf folgenden 50 größten Unternehmen im Index SDAX.

Technologieunternehmen wurden bisher (außer im DAX) getrennt im sogenannten TecDAX gelistet. ​

Was ändert sich in der DAX Familie?

​Die Deutsche Börse als Herausgeber der DAX-Index-Familie wird ab dem 24.09.2018 die Trennung zwischen Technologie- und traditionellem Unternehmen abschaffen.

Dann werden Technologieunternehmen auch in den Indizes MDAX und SDAX enthalten sein können und DAX Unternehmen können parallel im TecDAX gelistet sein.

Hier finden Sie eine Übersicht über die Änderungen:

Index

​alt

​neu

DAX

Top30-Unternehmen

inkl. Technologiewerte

Top30-Unternehmen

inkl. Technologiewerte

​MDAX

Unternehmensranking 31 - 80

50 Unternehmen

ohne Technologiewerte

Unternehmensranking 31 - 90

60 Unternehmen

mit Technologiewerten

​SDAX

Unternehmensranking 81 - 130

50 Unternehmen

ohne Technologiewerte

Unternehmensranking 91 - 160

​70 Unternehmen

mit Technologiewerten

TecDAX

Top30-Technologie-Unternehmen

ohne DAX-, MDAX-, SDAX-Mitglieder

Top30-Technologie-Unternehmen

inkl. DAX-,MDAX, SDAX-Mitgliedern

​Folgen für die Märkte

Vierteljährlich werden die DAX Indizes von der Deutschen Börse überprüft und angepasst. Es wechseln also ständig Unternehmen in einen höheren Index oder steigen aus einem höheren Index in einen niedrigeren Index ab.

Allerdings gibt es dieses Mal eine grundlegende Reform, wie oben in der Tabelle beschrieben.

​Dies wird dazu führen, dass vor allem die Index abbildenden Fonds wie ETFs (Exchange Traded Funds) ihre Zusammensetzung ändern müssen und damit riesige Umschichtungen vonstatten gehen werden.

Alleine in Europa verwalten ETFs ca. 670 Millarden Euro (Stand 2017). Laut Schätzungen des Handelsblatts folgen alleine 18 Millarden Euro in ETFs ​dem Leitindex DAX.

​Investiertes Kapital in ETF in Europa in Mrd. Euro

Investiertes Kapital in ETF in Europa

​eigene Darstellung; Quelle: Morningstar Direct

​Umschichtungen können die Volatilität steigern

​Bisher waren die Umschichtungen bei Indexveränderungen nicht gravierend. Dies könnte sich diesen Monat ändern, weil eine grundlegende Reform ansteht und viele Kapitalsammelstellen wie ETFs umschichten müssen.

Leave a Comment: