Blogbeitrag: Börsennachrichten und Finanznachrichten richtig verstehen

Börsennachrichten und Finanznachrichten verstehen

​Nachrichtensender, das Internet und etliche andere Medien sind voll von Börsennachrichten. Als Trader oder Investor ist es essentiell wichtig, zu verstehen, welche Meldungen wichtig sind und wann man diese in das eigene Trading / Anlage einfließen lassen sollte.

​In diesem Beitrag erläutern wir unsere Sichtweise und geben Ihnen Tipps zu guten Quellen und wann wir Nachrichten einsetzen.

More...

​Was sind Börsennachrichten?

​Den Begriff kennt jeder, doch umspannt dieser ein großes Themengebiet. Hier ist ein Auszug, welche Bereiche darunter fallen:

  • Wirtschaftsdaten (z.B. US-Arbeitsmarktdaten, Zinsentscheide, Einkaufsmanagerindizes, etc.)
  • ​Unternehmensnachrichten (z.B. Umsatzeinbrüche, ​Quartalszahlen, Jahresberichte, neuer Produktlaunch, etc.)
  • Analystenmeinungen (Einschätzung eines Unternehmens im Bezug zum Aktienkurs)
  • Marktberichte und Prognosen (wie der Handel am Aktienmarkt gelaufen ist und wie sich die Märkte entwickeln könnten), sehr präsent im TV.

​Börsennachrichten für Trader und Investoren

​Welche Börsennachrichten speziell für Sie wichtig sind möchten wir hier grob in der folgenden Abbildung verdeutlichen. Es kommt im Wesentlichen darauf an, ob Sie ihr Kapital als Investor langfristig z.B. in Aktien investieren oder ob Sie als aktiver Trader oder sogar Daytrader agieren:

Wichtigkeit von Börsennachrichten für Trader und Investoren

​Wir sehen hier sehr deutlich, dass für Investoren die Unternehmensnachrichten eine sehr wichtig Rolle spielen. Dies ist auch verständlich, denn wenn z.B. ein Medikament eines Pharmakonzerns die Zulassung nicht erhält, wird sich dies negativ auf den Aktienkurs auswirken.

Weniger wichtig sind für Investoren die Analystenmeinungen. Wissenschaftliche Studien haben ergeben, dass Analysten zwar tendenziell nicht schlecht liegen, aber auch kein signifikanter Mehrwert nachgewiesen werden kann.

​Tipp zu Analystenmeinungen

​Eine Analystenmeinung darf Sie in Ihrem Vorhaben bestärken, aber Sie sollten nicht auf ein Investment verzichten von dem Sie überzeugt sind, nur weil es der Analyst nicht ist.

​Für Trader und gerade für Daytrader sind Analystenmeinungen und Unternehmensnachrichten nicht wirklich relevant (außer für Newstrader), da diese sich eher mittel- bis langfristig im Kurs niederschlagen.

Sehr wichtig für Trader und Daytrader sind die Wirtschaftsdaten. Gerade bei sehr wichtigen Daten wie US-Arbeitsmarktden oder Zinsentscheiden kann die Volatilität plötzlich sehr stark ansteigen.

​Viele Trader werden sich bei unserer Grafik wundern, warum wir die gerade in Medien und speziell im TV sehr prominenten Marktberichte und Prognosen als unwichtig für Trader und Investoren erachten?

Das möchten wir Ihnen hier gerne erläutern:

​Marktberichte und Prognosen ​sind unwichtige Börsennachrichten

​Auf den ersten Blick sieht es so aus, als wenn der Analyst oder der entsprechende Korrespondent des Nachrichtensenders die Märkte genau kennt und immer genau weiß, warum die Märkte heute so gelaufen sind.

Die vermeintlichen Experten bzw. auch die Überschriften teilen uns dann eindeutig mit, dass...

  • ... ​die Märkte wegen einer Sorge vor steigenden Zinsen gefallen sind.
    (Erklärung für den rasanten Absturz Anfang Februar 2018, die Zinserhöhung wurde allerdings von der FED bereits ein Jahr vorher angekündigt).
  • ... die Konjunktur in China gut läuft und deswegen die Märkte gestiegen sind.
    (am Vortag sind die Märkte gefallen, ändert sich die Konjunkturlage in China täglich?)
  • ... die Anleger nach den gestiegenen Kursen Gewinne mitgenommen haben.
    (Pauschalaussage, wenn keine andere Nachricht passt.)

​​Dies sind einfach mal ein paar Beispiele mit bewusst überspitzten Anmerkungen. Wir möchten Sie hier einfach sensibilisieren, dass die Kurse die Nachrichten machen und nicht umgekehrt!

​Dauerthema auf einem bekannten Nachrichtensender war das Thema, wie man in Aktien investiert und wie man mit Aktien reich werden kann. Und dass kein Weg an Aktien vorbeführen würde. (Zeitspanne ist grün markiert in der folgenden Abbildung).

Nachdem der DAX danach um ca. 4.000 Punkte (!) korrigierte und die Aktien um einiges billiger waren, wurde das Dauerthema gewechselt und gezeigt, wie man mit fallenden Kursen Geld verdienen könne (roter Bereich in der Abbildung).

Börsennachrichten: Wann ein Nachrichtensender empfohlen hat zu kaufen und wann zu verkaufen.

​Auch hier kann man wieder sehr schön sehen, dass die sehr präsententen ​Börsennachrichten zum Marktgeschehen und dessen Prognose genau kontraproduktiv für ein sinnvolles investieren oder traden waren.

​Und hören Sie genau zu, wenn im Fernsehen eine Einschätzung (Marktkommentar) zu der weiteren Entwicklung der Märkte abgegeben wird:

Überspitzt hören Sie meistens, dass die Märkte weiteres Potential nach oben haben, aber es auch kurzfristig zu Einbrüchen kommen kann. Es kann also hoch oder runter gehen.

​Weder wir noch sonst ein Trader, Analyst, Volkswirt oder Journalist weiß genau, was die Kurse machen werden.

Vertrauen Sie von daher auf Ihre eigene Analyse bzw. technischen Einschätzung und lassen Sie die echten Fakten bzw. Meldungen einfließen, aber blenden Sie etwaige Marktberichte aus.

Links zu beliebten Börsenportalen

​Hier finden Sie Links zu populären Medien und Portalen sowie Links, die wir selber gerne nutzen und Ihnen daher zeigen möchten.

Börsennachrichten von ARD, ZDF, N-TV und co

​Populäre Seiten:

​Unsere Favoriten:

  • ​Überblick über alle Meldungen zu einem Wert aus unterschiedlichen Quellen:
    www.finanznachrichten.de
  • Finanz und Wirtschaft, schweizer Fachzeitung zum Börsengeschehen:
    www.fuw.ch

​Börsennachrichten auf Finanzportalen

​Fazit

​Börsennachrichten oder auch Finanznachrichten sind allgegenwärtig und teilweise auch wichtig (siehe Abbildung oben). Allerdings werden Sie dadurch nicht zu einem guten Trader oder wissen, welche Aktien Sie kaufen sollten.

​Aus unserer Erfahrung ist Ihr eigenes Research bzw. Ihre eigene Einschätzung am wichtigsten. Denken Sie daran, dass auch Hedgefondsmanager nur mit Wasser kochen und Wahrscheinlichkeiten handeln. Eignen Sie sich umfassendes Wissen durch ein Selbststudium an oder nutzen Sie eine geeignete Trader-Ausbildung zum Daytrader oder Investor.

Das könnte Sie auch interessieren:

03 Jul, 2018

Murphy’s Law

Leave a Comment: