Die 4 wichtigsten Kerzenformationen

​Erfahren Sie hier, welches die populärsten und damit von Tradern am meisten beachteten Kerzenformationen sind. Kerzenmuster sind schnell zu erkennen und können  einen entscheidenenden Anteil zur Kursprognose liefern.

More...

1. Kerzenformation "Hammer"

Kerzenformation Hammer

Der Hammer ist eine "bullische" Kerzenformation, die einen Richtungswechsel andeutet und steigende Kurse ​prognostiziert.

Voraussetzungen:

  • Die vorherige Bewegung war abwärts.
  • Der Körper der Kerze befindet sich am oberen Ende der Kerze (die Farbe der Kerze ist unwichtig).
  • Die Lunte (oder unterer Schatten) sollte mindests die doppelte Länge des Körpers haben.
  • Es sollte maximal ein sehr kleiner Docht (oder oberer Schatten) vorliegen.

​Möglicher Handelsansatz

​Wird der Hammer von der nächsten Kerze nach oben aufgelöst, eröffnet man eine Long-Position. Den SL (Stop-Loss) setzt man als aggressiver Trader direkt unter den Hammer, sonst anhand der Charttechnik. Über den Abstand zum SL werden anhand des Ertragsmanagement die Handelsmenge und der TP (Take-Profit) ermittelt.

​2. Der "Shooting-Star"

Kerzenformation Shooting Star

Der ​Shooting-Star ist eine "bärische" Kerzenformation, die einen Richtungswechsel andeutet und ​fallende Kurse ​prognostiziert.

​VORSICHT: Nicht zu verwechseln mit dem Inverted Hammer,​ liest man im Internet häufig falsch.

Voraussetzungen:

  • Die vorherige Bewegung war ​aufwärts.
  • Der Körper der Kerze befindet sich am ​unteren Ende der Kerze (die Farbe der Kerze ist unwichtig).
  • Der Docht (oder oberer Schatten) sollte mindests die doppelte Länge des Körpers haben.
  • Es sollte maximal eine sehr kleine Lunte (oder unterer Schatten) vorliegen.

​Möglicher Handelsansatz

​Wird der ​Shooting-Star von der nächsten Kerze nach ​unten aufgelöst, eröffnet man eine ​Short-Position. Den SL (Stop-Loss) setzt man als aggressiver Trader direkt über den Shooting-Star, sonst anhand der Charttechnik. Über den Abstand zum SL werden anhand des Ertragsmanagement die Handelsmenge und der TP (Take-Profit) ermittelt.

​3. ​Der "Inverted Hammer"

Kerzenformation Inverted Hammer

Der Inverted Hammer ist eine "bullische" Kerzenformation, die einen Richtungswechsel andeutet und steigende Kurse ​prognostiziert.

Voraussetzungen:

  • Die vorherige Bewegung war abwärts.
  • Der Körper der Kerze befindet sich am ​unteren Ende der Kerze (die Farbe der Kerze ist unwichtig).
  • Der Docht (oder oberer Schatten) sollte mindests die doppelte Länge des Körpers haben.
  • Es sollte maximal eine sehr kleine Lunte (oder unterer Schatten) vorliegen.

​Möglicher Handelsansatz

​Wird der Inverted Hammer von der nächsten Kerze nach oben aufgelöst, eröffnet man eine Long-Position. Den SL (Stop-Loss) setzt man als aggressiver Trader direkt unter den Hammer, sonst anhand der Charttechnik. Über den Abstand zum SL werden anhand des Ertragsmanagement die Handelsmenge und der TP (Take-Profit) ermittelt.

​4. Der "​Hanging Man"

Kerzenformation Hanging Man

Der ​Hanging Man ist eine "bärische" Kerzenformation, die einen Richtungswechsel andeutet und ​fallende Kurse ​prognostiziert.

Voraussetzungen:

  • Die vorherige Bewegung war ​aufwärts.
  • Der Körper der Kerze befindet sich am ​oberen Ende der Kerze (die Farbe der Kerze ist unwichtig).
  • Die Lunte (oder unterer Schatten) sollte mindests die doppelte Länge des Körpers haben.
  • Es sollte maximal ein sehr kleiner Docht (oder oberer Schatten) vorliegen.

​Möglicher Handelsansatz

​Wird der ​​Hanging Man von der nächsten Kerze nach ​unten aufgelöst, eröffnet man eine ​Short-Position. Den SL (Stop-Loss) setzt man als aggressiver Trader direkt über den Shooting-Star, sonst anhand der Charttechnik. Über den Abstand zum SL werden anhand des Ertragsmanagement die Handelsmenge und der TP (Take-Profit) ermittelt.

Leave a Comment: